Letztes Update 20.05.2021 - Erstellt von Rechtsanwalt Thomas Meier-Bading am 13.02.2017

Parship - Wertersatz: Betroffene bekommen ihr Geld zurück

Ø Lesezeit: ca 12 min.

Zusammenfassung:

Die Wertersatz-Berechnung bei Parship, Elitepartner und Lemonswan nach vermittelten Kontakten ist falsch. Man kann sich sein Geld einfach zurückholen. Bei LemonSwan geht es leider nur über das Gericht, aber auch das ist keine große Hürde.


Inhaltsverzeichnis:

  • Update 20.5.2021: eine weitere Mandantin von Rechtsanwalt Meier-Bading gewinnt am BGH.
  • Meier-Bading-Mandatin gewinnt am EuGH: Wertersatz kann von Parship/Elitepartner zurück gefordert werden
  • 8.10.2020: EuGH entscheidet zugunsten der Verbraucher
  • 1. versuchen Sie bei Parship und Elitepartner mit einen “knackigen Brief”
  • 2. Stufe: Anwalt
  • Lemoswan: in der Regel ist anwaltliche Hilfe nötig
  • 70 Nutzerkommentare
  • Bewertung für diese Seite

Update 20.5.2021: eine weitere Mandantin von Rechtsanwalt Meier-Bading gewinnt am BGH.

Nach dem EuGH entschied heute aus der BGH zugunsten einer Verbraucherin in der Wertersatz-Frage. Die Parship-Kundin wurde von mir vertreten (in den Vorinstanzen, am BGH darf ich nicht auftreten). Die Begründung liegt noch nicht vor. BGH III ZR 126/19.

Meier-Bading-Mandatin gewinnt am EuGH: Wertersatz kann von Parship/Elitepartner zurück gefordert werden

Der EuGH bestätigt eine Mandantin von Rechtsanwalt Thomas Meier-Bading: Parship und Elitepartner berechneten den Wertersatz nach einem Vebraucher­widerruf jahrelang falsch. Die Firma hatte jedoch auch schon vor dem EuGH-Urteil gegen deutschlandweit über 1.900 meiner PE-Mandanten vor Gericht verloren. Der EuGH brachte hier nur Klarheit.

Das bedeutet: wer bisher überhöhten Wertersatz gezahlt hat, kann ihn sich zurück holen, und zwar noch bis zur Verjährung. Erst am 31.12.2021 verjähren die Zahlungen des gesamten Jahres 2018.

8.10.2020: EuGH entscheidet zugunsten der Verbraucher

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am 8.10.2020 in dem Vorabentscheidungsverfahren C-641 /19 zugunsten einer Mandantin von Rechtsanwalt Meier-Bading geurteilt und festgestellt, dass die PE Digital GmbH den Wertersatz nur rein zeitanteilig berechnen darf, denn:

Im vorliegenden Fall sah der in Rede stehende Vertrag aber keinen gesonderten Preis für irgendeine Leistung vor, die als von der in diesem Vertrag vorgesehenen Hauptleistung abtrennbar angesehen werden kann.

EuGH-Urteil im Volltext als pdf.

1. versuchen Sie bei Parship und Elitepartner mit einen „knackigen Brief”

Neuerdings rechnet man dort richtig und zahlt das Geld aus.

Chiffre: XXXXX

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben am XX.XX.20XX [und am XX.XX.20XX] einen überhöhten Wertersatz von mir erhalten. Bitte zahlen Sie mir die Differenz zur zeitanteiligen Berechnung auf folgendes Konto zurück:
[IBAN]
Frist hierfür: XX.XX.2020
mit freundlichen Grüßen

Schicken Sie das per Email an den Kundenservice und fordern Sie eine Eingangsbestätigung an. Sollte keine kommen, schicken Sie ein Fax hinterher. Ihre Chiffre finden Sie in der Abbuchung.

Wenn Sie einen solchen Brief lieber „fachmännisch” durch mich verfasst und abgeschickt wissen wollen, kostet das 90,86 €. Diese werde von PE Digital unter bestimmten Voraussetzungen erstattet.

2. Stufe: Anwalt

Sollte das nicht fruchten, schreibe ich denen gern etwas und hole Ihnen gern den Wertersatz zurück, der Ihnen von Parship nach Ihrem Wiederruf zu Unrecht eingezogen wurde. Kostenvorschuss mache ich nicht geltend, die Gegenseite wird schon zahlen. Auch den Einsatz der Rechtsschutzversicherung kann man sich dann sparen. Dabei muss man nicht zum Gericht oder zum Anwalt kommen.

Lemoswan: in der Regel ist anwaltliche Hilfe nötig

Die Rechtsprechung des EuGH ist 1:1 auch auf die Firma Lemonswan anwendbar. Leider ist man dort aus Erfahrung nicht ganz so auf Zack. Dennoch versuchen Sie es hier bitte auch zunächst mit Stufe 1.

ACHTUNG! Parship/Elitepartner verlängert die Verträge automatisch, wenn man sie nicht 12 Wochen vor Ablauf kündigt! Eine sofortige Kündigung gleich nach Vertragsschluss schützt vor derartigen Problemen.


70 Nutzerkommentare

#70h4nsk4nns01.01.1970 01:000Ich war auch Opfer einer angeblichen "automatischen Vertragsverlängerung" und kann nur jedem empfehlen, dies notfalls auch rechtlich durchzusetzen! Hierzu muss man aber auch (innerlich) bereit sein! Parship geht sehr penetrant und unverschämt gegen seine "Kunden" vor und wird euch so lange unter Druck setzen bis ihr zahlt. Die Art und Weise hat dazu geführt, dass ich kein neues Abo abschließen werde und auch nicht auf die "Angebote" eingegangen bin. Es kam zunächst ein "Angebot" über 20%, dann ein weiteres über 20% und wenn man sehr standhaft bleibt, kommen später auch 50 %... Ein Rechtsanwalt ist daher für (fast) alle Betroffenen sehr zu empfehlen und wird dies sicherlich auch schnell klären. Ich nehme an, dass es die wenigsten selber schaffen.S #69Alexander23.10.2020 08:30+1Nach über 2 Jahren hat das Warten ein gutes Ende gefunden. Durch den Einsatz von Herrn Meier-Bading habe ich meinen von Parship unrechtmäßig zurückbehaltenen Beitragsanteil voll zurückerhalten die vorgestreckten Gerichtskosten Zinsen. Ich bedanke mich sehr herzlich für seinen Einsatz, es hat sich gelohnt.Mit besten und freundlichen Grüßen, A.B. #68Happy23.10.2020 07:300Auf diesem Wege möchte ich mich herzlich bei Hr. Meier-Bading und dem gesamten Team bedanken und kann jedem nur ans Herz legen gegen diese Abzocke von Parship vorzugehen. Auch ich hatte anfangs Hemmungen. Allerdings wird man über jeden Schritt genau informiert und jeder Schritt wird sehr einfach erklärt. Bei Fragen wurde einem sofort geholfen. Ich habe mein Geld zurückbekommen und auch die Kosten für Gericht und Anwalt wurden von PE/Digital (Parship) bezahlt. Dafür benötigt man zwar etwas Geduld aber es lohnt sich in jedem Fall. #67Betrugsopfer18.10.2020 08:51+1Auch ich bin Wertersatzopfer und kann jedem empfehlen, dagegen vorzugehen. Mit RA Meier-Bading ging das transparent und unbürokratisch - vielen Dank dafür. Ich selbst wurde um knapp 500 Euro für 10 Tage Nutzung von Parship betrogen. Nach fast 2 Jahren bekomme ich fast die gesamte Summe, Zinsen, Anwalts- und Gerichtskosten wieder. Seid mutig und geht gegen diese fiese Betrugsmasche vor. Es klappt! #66zufriedene Kundin09.09.2020 10:560Das Problem ist ja bekannt, auch mir ist es passiert. Toll, dass es Rechtsanwälte wie Herrn Meier-Bading gibt, die auch diese vielen kleinen Einzelfälle betreuen. Vielen Dank für die Vorlagen und genauen Informationen. Mir wurde schnell und kompetgeholfen. Alles ging über E-Mail und absolut unkompliziert und erfolgreich! #65Felix Wittig17.08.2020 12:08+1Ebenfalls angemeldet und nach 2 Tagen widerrufen, auch weil man die Fotos nur nach manueller Freischaltung sehen kann. SINNLOS meiner Meinung nach.Ja auch wenn es AUCH auf innere Werte ankommt - geht das ohne Fotos gar nicht.Dann wiederrufen und zum Glück zurückgebucht, da viel zu viel abgezogen wurde.Hinweis: ÜBERALL weiter erzählen sich NICHT bei parship und elitepartner anzumelden.Viel Glück allen sonst. Gute das es Hilfen gibt wie Ihre hier!Felix Wittig #64stefanie12.08.2020 15:030Vielen Herzlichen Dank, Herr Meier-Bading!Meine Aufregung war zu Beginn enorm - wirklich mit Anwalt gegen PE digital, Klage, Gerichtsverhandlung etc.... Aber außer Geduld zu haben und die „Vorkasse“ zu leisten hat man von mir nichts verlangt - alles andere hat die Kanzlei für mich geregelt.Ich war stets über jeden Schritt informiert und habe mich bestens betreut gefühlt!Klage gewonnen, Gelder zurück - Herzlichen Dank an das ganze Team! #63Abzocke pur27.05.2020 14:060Auch ich wurde von Elite Partner abgezockt. Obwohl ich am ersten Tag nach Neuabschluss meines Vertrags ordnungsgemäß die Vertragsverlängerung widerrufen habe und zwischenzeitlich nur eine einzige Nachricht geschrieben habe, verlangt Elite Partner dafür 85,54 € \"Wertersatz\". Der sofortige Widerruf meiner Einzugsermächtigung wurde auch nicht beachtet. Pure Abzocke! #62Fuchs25.05.2020 16:420Und es kommt, wie es kommen musste: nach 8 Tagen wird von Elitepartner 282,71 € Wertersatz gefordert. Ich habe zunächst den Vordruck benutzt in der Hoffnung nicht auch noch klagen zu müssen, da ich alleinerziehend und nicht rechtsschutzversichert bin. #61Patrick17.01.2020 10:410Auch ich wurde Opfer von Parship mit einer viel zu hohen Forderung. Vertrauensvoll habe ich mich an RA Bading gewendet. Man muss ca. 200€ vorauslagen, allerdings bekommt man diese nach Abschluss des Verfahrens vollständig und ohne Aufforderung zurück. Vielen Dank an Herrn Bading, machen Sie weiter so und helfen Sie weiter den ganzen Opfern! #60der Münsterländer13.01.2020 10:380Absolute FRechheit das GEschäftsgebaren von pARSHIP. Alle 11 Minuten wird jemand über den Tisch gezogen... #59Abgezockte...24.12.2019 15:360Für 8 Tage rund 430 Euro - nicht übel. So macht man Geschäfte. Habe heute per Einschreiben die Zahlung mit Fristsetzung an Parship verschickt. Ich gehe mal davon aus, dass ich mich nach Ablauf der Frist direkt mit dem Anwalt in Verbindung setze. Mir ist unbegreiflich, wie diese Plattform (und vor allem, von wem) so gute Bewertungen bekommen hat. Bin vollkommen fassungslos über diese Geschäftspraxis... #58Anonym03.12.2019 18:160Super kompetent, absolut zu empfehlen!Es ist absolut unglaublich, dass diese \"bekannten und großen\" Portale mit der Suche nach Liebe eine widerrechtliche Betrugsmasche entwickelt haben! #57Die Glückliche16.09.2019 12:360Auch ich habe ein 6 monatiges Abo bei Paarship abgeschlossen und nach 4 Tagen den Vertrag widerrufen. Danach wurde mein Paypal Konto sofort von Parship mit dem Wertersatz i.H.v. 235,91 EUR (vom 332,55 EUR Gesamtpreis) nach 4 Tage Nutzung belastet. Ich habe mit Hilfe des RAs Meier-Bading im Gericht gewonnen und habe alle mir entstandenen Kosten erstatten bekommen. Ich kann es nur allen empfehlen, gegen PE Digital GmbH zu klagen. Es dauert ca. 5-6 Monate, es läuft alles über Email, man wird von dem RA immer auf dem laufenden gehalten. Es lohnt sich auf jeden Fall! #56Daumenhoch!20.08.2019 10:390Mit dem heutigen Tag sind mir alle entstandenen Kosten vollständig erstattet worden :)Das komplette Verfahren lief über Email und ich fühlte mich trotzdem stets gut informiert.Vielen Dank!An alle Unentschlossenen: Macht das! Es dauert alles ein Weilchen (in meinem Fall ca. 6 Monate), aber es funktioniert und der Aufwand ist wirklich überschaubar. Allein das gute Gefühl, sich gegen diese Abzocke erfolgreich gewehrt zu haben, war es schon wert! #55Juno23.07.2019 17:080VORSICHT: Es gibt das noch relativ neue Online-Dating-Portal LemonSwan, das leider dieselben unseriösen Geschäftspraktiken hinsichtlich des Widerrufs anwendet wie Parship und Elitepartner. Ich soll für 11 Tage \"Nutzung\" (in dieser Zeit genau 1 Kontakt, der nicht mal zu meinem Suchprofil passt) über 180 Euro Wertersatz zahlen, das entspricht 43% der Kosten für den 12-Monatsvertrag...Trotz Widerspruch und Drohung mit meiner Rechtsschutzversicherung bestehen sie weiter auf der Höhe. #54Paul14.06.2019 21:110Ich soll für 4 Tage Nutzung 392€ zahlen. Ihre Vorlage wurde an Parship zugestellt und es kam die erwartete Antwort. Wir erstatten Ihnen den Wertersatz nicht. Nun möchte ich dankend Ihre Hilfe in Anspruch nehmen. Ist das prinzipiell egal ob das über eine Rechtsschutz läuft oder nicht?Viele Grüße #53Mona24.05.2019 19:220Ich bemerkte meinen Fehler durch eine eingehende eMail \"Bestellbestätigung\" um 11:28 Uhr und schrieb sofort den Widerruf um 11.38 Uhr und erhielt eine Eingangsbestätigung 15 min später. Für diese 10 min will Parship 233,60 Euro - jetzt erhielt ich von einem Inkassobüro ein Schreiben on top. Unglaublich. #52Fassungslos24.05.2019 14:190Hallo! Auch ich habe mich bei Parship für 12 Monate/388,70€ entschieden aber nach 3 Tagen den Vertrag widerrufen. Nach 24 Kontakten soll ich nun einen Wertersatz von 290,53€ zahlen. Das steht in keinem Verhältnis zum Jahresbetrag. Habe eine E-mail an Parship geschrieben und um eine genaue Auflistung der Kosten gebeten. Der Betrag des Wertersatzes wird in ein paar Tagen von meinem Konto abgebucht. Wie soll ich mich verhalten? #51Abzocke21.05.2019 17:0901 Tag Mitglied und 350,- Euro Wertersatz. Ich werde mich wehren - melde mich nach Fristablauf. #50Rechtsanwalt Meier-Bading07.05.2019 09:590@Claudia:Informieren Sie sich bitte auch über die Beratungshilfe. #49Sarah 07.05.2019 08:150Ich habe mich bei Elite Partner angemeldet, einen Vertrag über 24 Monate geschlossen für ca.500 €, am selben Tag noch widerrufen und soll nun (es vergingen 3 Tage wegen Wochenende) ca.160 € zahlen als Wertersatz! Man schaue sich einmal das Verhältnis an: 500 € für 24 Monate und 160 € für 1-3 Tage ???!!!!!Die ziehen das Geld von meinem Konto ab, ich weiß nicht was ich tun soll. Vielleicht als bittere Erfahrung hinnehmen. Fazit: Finger weg von diesen Abzocker-Seiten #48Claudia06.05.2019 17:3104 Tage Mitglied, 13 Kontakte und ich soll 207€ zahlen. Die Vorlage hier habe ich abgeschickt und 1 Tag später die Antwort erhalten, daß man nicht von Wertersatz absehen werde. Es würde ja schließlich darauf hingewiesen. Als alleinerziehende Mutter kann ich mir das natürlich nicht erlauben und muß jetzt auch anwaltlich dagegen vorgehen. Absolut unverschämt diese Partnervermittlung. Ich bin richtig sauer und verzweifelt. #47P. K.26.04.2019 20:230Danke für ihren Service! Schreiben von fiktiven Inkassofirmen wegen fiktiver Verträge kenne ich ja (garnicht reagieren), aber hier ist man einen Vertrag eingegangen. Sieht so aus, als ob wir noch mehr miteinander zu tun haben werden, Herr Meier-Bading... #46Murmel02.04.2019 15:540Hallo und guten Tag,auch ich bin betroffen von dem sog. Wertesatz, den ich bezahlen soll. Fristgerecht habe ich während der Widerrufsfrist die Kundennummer/Chiffre gekündigt, habe für die 14 Tage 22,95€ bezahlt. Jetzt wollen Elite Partner einen Wertesatz von 195€ von mir. Diesen Betrag soll ich nun nach letzter Mahnung bis 12.04.2019 bezahlen ansonsten droht mir das Inkassoverfahren. Bis dato habe ich nicht bezahlt und bin im Schriftverkehr mit Elite Partner in dem ich vermittle, dass ich nicht einverstanden bin und ein Recht auf die Widerrufsfrist habe ohne dass ich danach zur Kasse gebeten werde.Heute eine Antwort von EP: dass sie auf diesen Wertesatz bestehen. Vielleicht könnten Sie noch einen Kommentar hinzufügen, wie man sich verhalten soll, wenn man diesen Wertesatz in Rechnung gestellt bekommt.Vielen Dank und GrüßeMurmel #45Pebbles22.03.2019 16:070Ich hatte gestern widerrufen und Parship hatte auch gleich geantwortet und meinen Widerruf bestätigt und geschrieben, dass ich zu meinen bereits gezahlten 23,45€ noch 185,95 € zahlen muss. Ich habe heute diese Seite gefunden und gleich den Vordruck abgeschickt. Leider habe ich danach erst gesehen, oh Schreck, dass die das Geld schon von meinem PayPal Konto eingezogen haben. PayPal sah sich nicht veranlasst das zu stornieren oder rückgängig zu machen. Ich kann bisher keinen einzigen Vertragsbestimmung oder AGB finden, wo ich so einer \"willkürlichen\" Zahlung zugestimmt hätte und wo diese Klausel drin steht. Jedenfalls habe ich jetzt natürlich noch mal dieses Formular erneut hingeschickt mit der tatsächlichen Forderung. So viel Ärger. Ich hoffe das geht gut aus. Ich bin arm und habe so viel Geld nicht. #44Mia06.03.2019 16:520Hallo Zusammen, nach angemeldet am 02.03. Widerruf gestern. Dafür wollen sie 205 Euro als Wertersatz. Bin nur entsetzt. Habe vorhin auch das Formular der Zahlungsrückforderung kopiert und natürlich mit meinen Daten ergänzt und per Mail gesendet. Bin gespannt... #43Barbara05.03.2019 09:180Bei diesen unverschämten Forderungen sollte von den geprellten Nutzern ein digitaler shitstorm losgehen. Parship scheint ein gigantisches Werbebudget zu haben und kann es sich anscheinend immer noch leisten, so mit seinen interessierten Nutzern umzugehen. Ich werde mich hier mal umschauen, vielleicht hat ja auch schon jemand Parship digital bewertet. Ich würde mich hier über eine Meldung freuen. #42Sabine22.02.2019 11:310Die Kanzlei hat mir telefonisch sehr weiter geholfen. Ich kann diese nur weiterempfehlen!Herzlichen Dank! #41geschocktvomBetrug08.02.2019 19:440Hallo allerseits, ich bin ebenfalls fassungslos: Anderthalb Tage (nur ein paar Std.) und ich soll 274,84 EUR \"Wertersatz\" leisten! Auf diesen Betrag kann ich lfd. nicht wirklich verzichten und würde daher sowohl zurückbuchen als auch in Verzug setzen müssen (von der Forderung Abstand zu nehmen), ODER?? - Was ist warum besser: selbst Klage einzureichen oder auf Zahlungsklare seitens Parship zu warten (und zu widersprechen etc.)??Vielen Dank für Ihre Antwort - und diese tolle, hilfreiche Seite!! - Was sagt denn der BGH!?? #40Frist07.02.2019 15:250In welcher Frist sollte die Klage gestartet werden? Gibt es eine Verfristung für die zu hoch abgerechneten Beträge? #39Katrin03.02.2019 15:12+3Hallo, ich habe soeben Ihre Vorlage zur Zahlungsrückforderung kopiert und angepasst.An welche Emailadresse soll man diese senden? Info@parship.de?Vielen Dank vorab und vielen Dank für die informative Seite! #38Rechtsanwalt Meier-Bading01.02.2019 09:020Hmm, also Scheidungen mach ich ja auch, aber Verkuppeln? #37Petrella31.01.2019 23:050Guten Abend! Soeben habe ich auch die Verzugs-Vorlage per E-Mail abgeschickt, da mir für fünf Tage Parship-Nutzung mehrere hundert Euro in Rechnung gestellt wurden. Ich bin sehr gespannt, wie sich die Dinge weiterentwickeln werden. Können Sie eine ungefähre Dauer des gesamten Prozesses benennen - ihren Erfahrungen nach?PS: Besten Dank für das Formular. Vielleicht sollten Sie die frustrierten Ex-Parship/ElitePartner-Nutzer*innen verkuppeln. Das wär doch was ;) #36U.B29.01.2019 16:240danke für ihre Kompetende Unterstüzung und den guten Informationsfluss.Nur zu Empfehlen in Richtung Probleme.mit Partnerbörsen und falscher Wertsatzermittlung #35RA Meier-Bading13.01.2019 18:36+2Irgendwann will ich die mal alle auswerten, um Hinweise darauf zu erhalten, ob die Leute tatsächlich mit Animationsprofilen zur Anmeldung bewegt werden. Dazu gibt es immer wieder bisher unbewiesene Behauptungen. Ich habe den Text jetzt rausgenommen, weil genügend Daten vorliegen. Die Auswertung dauert aber noch etwas. #34KurtK13.01.2019 13:21+2..eine Frage noch zu Ihrer Vorlage, um Parship \"in Verzug\" zu setzen:ein Absatz in Ihrer Vorlage fragt Parship nach Auflistung der Chiffre, mit denen man Kontakt gehabt haben soll.Was wird mit dieser Abfrage bezweckt?Vielen Dank.KurtK #33RA Meier-Bading02.01.2019 22:16+3Weil Sie dann eine Baustelle mehr bekommen. Sie hätten dann nur Geld von einem Ihrer Konten (Paypal) auf ein anderes gebucht (Bank) und bei Paypal sind Sie dann im Minus. #32Maya02.01.2019 15:49+9Aus welchem Grund sollte man von Paypal nicht das Geld zurückfordern bzw. den Einzug zurückholen? lG #31RA Meier-Bading24.12.2018 13:09+1Bading. Mit N. Nicht Badig. #30Wertersatzopfer23.12.2018 22:37+1Ich möchte Sie gern wegen eines Wertersatzes von Parship in Höhe von fast 500 Euro beauftragen. Leider kommt immer eine Fehlermeldung, dass die Mailadresse anwalt@meier-badig.de nicht korrekt sei und die Mail nicht zugestellt werden kann. Hat sich die Mailadresse geändert? #29Rechtsanwalt Meier-Bading10.12.2018 11:14+2Vielleicht ist besetzt? Hier rufen ständig Leute an. 030/34060478 #28Ekaterina10.12.2018 10:430Hallo, ich möchte Sie gerne wegen Elitepartner beauftragen, nun warum sind Sie seit 2 Wochen nicht mehr unter der angegebenen Telefon Nummer erreichbar? #27Danny12.11.2018 20:02+6Ich habe nach 3 Tagen Nutzung von Elite-Partner festgestellt, das dieses Portal nicht zu mir paßt. Dann habe ich also nach 3 Tagen den Vertrag widerrufen. Antwort von ElitePartner: Der Wertersatz (also die Kosten für die 3 Tage Nutzung) würden 286,62 € betragen. Das betrachte ich als eine völlig unverschämte Forderung. Bei der Suche nach einem Internet - Rechtsanwalt bin ich auf diese sehr informative und gut strukturierte Seite von RA Meier-Bading gestoßen und habe heute das Verzug-Formular ausgefüllt und an EP abgesendet. Mal sehen, ob das Geld zurück erstattet wird, ansonsten werde ich diese mir höchst unseriös erscheinende EP-Firma unter Zuhilfenahme von RA Meier-Bading verklagen müssen. ich frage mich, ob es nicht sogar den Straftatbestand des gewerbsmäßigen Betrugs erfüllt, wenn immer wieder und wiederholt völlig überzogene Forderungen gestellt werden? #26Rickmaniac15.10.2018 19:30+6Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,auch mich möchte Parship abzocken. Für 8 von Ihnen realisierte Kontakte / 7 garantierte Kontakte möchten die jetzt 291,53 EUR Wertersatz von mir haben. Die Kontakte stellten sich so dar, dass man ein \"lächeln\" geschickt hat oder \"die Profilbilder\" dem gegenüber gezeigt hat. Ein kurzes Gespräch kam lediglich bei zwei Männern zustande.Können Sie mir hier helfen? #25Antoonio09.10.2018 13:17+1Dankeschön! ParShip hat mir 240 Euro für einen Tag Nutzung abgebucht. Hab gerade die Inverzugsetzung ausgelöst. Herzlichen Dank für das Musterschreiben! Mal schauen. Die spekulieren eindeutig auf die Schamgrenze. Ist ja für viele noch peinlich, bei so einer \"Heiratsvermittlung\" zu sein ;-) #24Hannes24.09.2018 09:23+3Vielen Dank für Ihre schnelle und professionelle Unterstützung gegen PE. Nachdem ich 181,75 € für einen Tag zahlen sollte, traf mich zunächst der Schlag. Nach ein wenig Recherche traf ich auf Ihre Homepage, auf der alles inkl. Musterschreiben beschrieben war. Top!!!Ich kann - und habe Sie auch an eine Freundin - nur weiter empfehlen!!! #23TomZettPunkt27.08.2018 12:050Danke für Ihre Unterstützung und Durchsetzung meiner Forderungen vor Gericht gegen Parship. Fast 300€ habe ich nun zurück bekommen. Ich kann Sie uneingeschränkt weiter empfehlen! #22Jenny23.08.2018 22:28+5Ihr KommentarRecht herzlichen Dank,dass Sie hier Ihre Muster zum Widerrufsrecht und dem verlangten Wertausgleich zur Verfügung gestellt haben.Ich sollte nach 3 Tagen EP Nutzung 168,70€ bezahlen, weil ich angeblich 7 Kontaktzuweisungen und 3 tatsächliche Kontakte hatte... das war Wucher.Ich war verzweifelt und habe zum Glück Ihre Seite mit den Mustertexten für den E-Mailverkehr genutzt.Heute, nach 15 Tagen wurde mir der Beitrag anstandslos zurück überwiesen.1000 Dank. #21Conny16.08.2018 15:07+3Das war spitzenmäßig, lieber Herr Anwalt. Sie haben nicht zuviel versprochen.Gut, dass es Spezialisten, wie Sie, gibt, die dieser unverschämten Abzockerei einen Riegel vorschieben. Ich kann andere Betroffene nur ermutigen, der Selbstbedienungsmentalität der PE Digital an fremden Konten mit Ihrer Hilfe entschieden Einhalt zu gebieten. #20Matthias25.07.2018 13:25+5Es war eine gute Idee mich an Sie zu wenden. Was parship hier abzieht ist ein offenkundiger Betrug, aber Recht haben und Recht bekommen ist nun mal ein himmelweiter Unterschied. Leider. #19K.STarke29.05.2018 12:20+2Vielen lieben Dank für die professionelle und problemlose Durchsetzung meiner Interessen gegenüber PE.Versäumnisurteil und gewonnen.DANKE. #18Michaela16.05.2018 08:56+11Vielen lieben Dank für Ihre Unterstützung. Sie haben mir problemlos zu meinem Recht verholfen. Dank Ihnen bekomme ich mein Geld von parship zurück. Ich kann Sie nur weiter empfehlen. #17Andreas15.05.2018 02:40+5Ihr Kommentarauch mich hat\'s auch getroffen 280 € Für 7 Kontakte habe fristgerecht widersprochen auch gegen die Lastenschrift sie haben nichts abgebucht habe nur den ersten Monat bezahlt. Jetzt warte ich abAndreasgc #16Oliver B.04.05.2018 15:10+22Am 27.04.18 angemeldet am 28.04.18 widerrufen. am 04.05.18 255,93 Euro abgezogen. #15Rechtsanwalt Meier-Bading24.04.2018 17:14+2@Uwe: keine Angst, die Sender verprellen ungern ihre besten Werbekunden, zumal ProSiebenSat1 da finanziell mit drinhängt. Dazu wird es also so schnell keinen verwertbaren Beitrag in den \"Verbraucherschutz\"-sendungen der Privaten geben. #14Uwe23.04.2018 18:34+2Hallo,Angemeldet am 19.04. in der Nacht, am 20.04. um 6.26 widerrufen. Mich haben die unscharfen Fotos und die wagen Angaben zur Entfernung genervt. Die Abrechnung war dann der Hammer, ca 180€ für etwas mehr als 24 Stunden. Die Antworten waren alles ...\" Ich verabschiede mich\"...Und noch nach Eingang des Widerrufs, was trozdem zu den 6 von 7 Kontakten zählt. Ich werde das auch an Sender wie Akte oder so weiter geben. Schauen wir #13Mitra20.04.2018 13:52+1Danke für die sehr hilfreiche Info. Für ein paar Stunden Mitgliedschaft wurde mir 147 Euro Wertersatz berechnet. Habe es bei EP widersprochen (nicht bezahlt), leider ohne Fristsetzung. Neulich hat sich Inkassobüro bei mir gemeldet! Voll nervig! #12Marion 19.04.2018 14:07+1Mich hat\'s auch erwischt, für 7 Tage soll ich 155 Euro zahlen!Ich habe gestern mein Geld zurück gefordert, das haben die gestern gleich per PayPal eingezogen, heute kam eine ellenlange Mail mit lauter Wischiwaschi drin, Kurzform: der Wertersatz steht Ihnen zu, ich hätte ja angeblich 7 Kontakte, was immer die unter Kontakte verstehen ! #11Ulrike09.04.2018 15:09+5Ich habe mich am 30.03.2108 angemeldet und am Samstag, 07.04.208 widerrufen. Ich hatte vierteljährliche Zahlung vereinbart. 94,36 € wurden von der Kreditkarte bereits abgebucht. Heute bekomme ich eine Mail, dass der Wertersatz unglaubliche 432,34 € betragen soll und daher noch einmal 337,09 € für 20 Kontakte abgebucht werden ! Das lasse ich echt nicht durchgehen ! #10Janet06.04.2018 10:300Ich hatte mich gestern gegen Mittag angemeldet und abends sofort widerrufen. Sie haben mir einfach 66,35 EUR vom PayPal Konto abgezogen. Und musste somit für paar Stunden insgesamt 112,10 EUR bezahlen! Ich habe eben das Schreiben zur Fristsetzung fertig gemacht und wende mich danach an Sie Herr Meier-Bading. MfG #9Antonia27.03.2018 17:29+1als kostenloses Mitglied wurde ich angeschrieben und habe mich dadurch verleiten lassen eine Premiummitgliedschaft abzuschließen (Profil passte perfekt). Von diesem Kontakt wurde ich noch gegen Abend angeschreiben und es wurde ein Telefonat am nächsten Morgen verabredet. Am Morgen hat sich der Kontakt bei mir verabschiedet..... er hat sich über Nacht verliebt.......m. E. handelte es sich um einen Fakekontakt, so dass ich mich entschlossen habe diese Mitgleidschaft unverzüglich zu widerrufen. Sie bestand keine 24 Stunden und da mir ein anderes Mitglied eine Bildfreigabe geschickt hatte argumentiert Parship wie folgt:\"Ihr Gesamtpreis: 215,40 EUR (ohne eventuelle Aufschläge für Teilzahlungen)Laufzeit Ihres Produkts (Monate): 12Laufzeitbezogene garantierte Kontakte: 7Davon zustande gekommene Kontakte: 2Bereits von Ihnen gezahlt: 0,00 EURWertersatz: 61,54 EURVerbleibende Forderung: 61,54 EURDas scheint mir unverhältnismäßig. #8Frau S.K.27.03.2018 12:350Klasse Beitrag. Sie haben mir sehr weitergeholfen. Ich habe Parship eine E-Mail bzgl der Rückforderung des bezahlten Wertansatzes übermittelt. Falls erneut keine Reaktion zu verzeichnen ist, werde ich mich an Sie wenden. #7Manfred 23.03.2018 17:12+3Ich bin auch betroffen ich habe am 17 März 2018 mich angemeldet und am 22.März 2018 aufgelöst heute am 23.März 2018 401.57 Euro abgezogen auch ich werde rechtliche schritte einleiden #6Tanja 08.03.2018 22:45+1Ihr Kommentar ich bin leider auch betroffenIch war von gestern bis heute da angemeldet habe heute widerrufen und soll über 300 € zahlen!Das lass ich auch nicht mit mir machen ich bin auf jeden Fall die Tage beim Anwalt ah, ich fand die Seite sowieso unmöglichLasst euch auch nichts gefallen holt euch euer Geld wieder hier sind ja gute Tipps und unsere Chancen sind gut #5Tina01.02.2018 19:09+5Und auch ich bin betroffen.. 24 Std angemeldet gewesen.. danach gleich den Vertrag aufgelöst.Es gab angeblich 7 Kontakte.. die es nicht wirklich gab. Sie haben mir 300Euro abezogen..Ich lasse das nicht auf mich sitzen.. #4Celia24.01.2018 20:27+5Auch ich bin davon betroffen. Am Sonntag, den 21.01.2018 den Vertrag abgeschlossen, heute widerrufen und nun soll ich einen Wertersatz über 150€ zahlen. Für mich überhaupt nicht nachvollziehbar und es wird auch nicht aufgeschlüsselt, wie sie überhaupt auf diesen Betrag kommen. Die erste Rate ist futsch, wenn ich nicht versuche, das Geld zurückzuholen, aber ich weiß nicht, ob ich die Nerven dafür habe. Meine Bank habe ich heute Abend noch angeschrieben.Unglaublich, wie hier mit den Verbrauchern umgegangen wird. Abgesehen von dieser Enttäuschung fand ich das ganze Portal aber auch nicht besonders einladend. #3UteRus12.01.2018 17:44+3Ich war dort ganze 8 Tage angemeldet, habe von meinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht und soll nun 104€ zahlen. Dad ist eine Unverschämtheit! #2Cora05.11.2017 21:30+7Ich war keine 24 Stunden bei Elitepartner und das auch nur ausversehen, weil deren Bezahlseite derart Fallenmäßig gestaltet ist. Jedenfalls soll ich 102, 00 Euro bezahlen für 3 angebliche Kontakte. Es gab aber gar keine Kontakte. Einen richtigen Kontakt , so wie das Wort Kontakt definiert wird, gibt es nicht. Schon allein aus dem Grund ist ein Wertersatz unrechtmäßig. Genau 1 Mann gab sein Foto frei , weder weiß ich dessen Namen noch irgendwas . Weil er mir nicht gefiel , schrieb ich ihm über das Portal ab. Den anderen habe ich nicht mal gesehen, weil er sein Foto nicht freigab.Von Kontakten keine Rede. So ein Neb.es kam mir gleich alles komisch vor. Da habe ich gleich widerrufen. Trotzdem wollen die 102 Euro, wofür weiß kein Mensch.Welchen Wert haben die mir verkauft. Null , nichts , nur Stress und Ärger. Vielleicht haben die auch Fakeprofile und die Maschine schreibt neue Kunden an , damit Vermeintlich Kontakte entstehen.Alles sehr merkwürdig jedenfalls. #1Leila04.08.2017 14:57+31Auch ich bin davon betroffen, dass während der Widerrufsfrist zu erhöhten Werzersatz berechnet wurde, von über 230 Euro, das für nur zwei Tage angemeldet zu sein, ich finde das eine Unverschämtheit, sollte rechtlich nicht erlaubt sein, nie wieder Parship !!!!

Geben Sie hier Ihren Kommentar ab

 (klicken)
Beteiligen Sie sich an der Diskussion und berichten kommentieren Sie diese Webseite oder einen anderen Kommentar!
Hinweis: Das ist keine Email an mich, sondern ein öffentlicher Kommentar. Ich kann Ihnen auch nicht antworten, weil Ihre Emailadresse nicht abgefragt wird.


ein Name
(keine echten Daten angeben):

Ihr Kommentar:
Achtung! Ihr Kommentar wird vor Veröffentlichung erst geprüft. Das geschieht zu den üblichen Arbeitszeiten und kann selbst dann einige Minuten dauern.
 


Bewertung für diese Seite

Bewertung für diese Seite:  ⭐⭐⭐⭐⭐  
Der Beitrag „Meier-Bading-Mandaten gewinnen an BGH und EuGH - Wertersatz bei Parship jahrelang falsch berechnet” hat durchschnittlich 5 von 5 basierend auf insgesamt 68 Bewertungen.

schwach perfekt 


Lesen Sie auch folgende Seiten

zu den Stichworten “Parship/Elitepartner” und “Widerruf”:
kostenlose Hotline von RA Meier-Bading zum Festnetztarif
stellen Sie Ihre Fragen einfach am Telefon (keine kostenlose Rechtsberatung)
Es entstehen nur die üblichen Gebühren für ein Telefonat nach Berlin.
Mo-Fr 10.00 - 16.00 Uhr
Tel: 030-34060478 Deutsch oder Englisch