Letztes Update 09.08.2022 - Erstellt von Rechtsanwalt Meier-Bading am 23.05.2022

Erfolgshonorar bei Fällen gegen Parship und Elitepartner

Zusammenfassung:

Mai 2022: ab sofort nimmt die Kanzlei Meier-Bading PE-Verlängerungsfälle auf Wunsch auch gegen Erfolgshonorar an. Beim Erfolgshonorar zahlen Sie nur dann Anwaltskosten, wenn wir gewinnen (no win, no fee). Außerdem fallen für Sie keine Auslagen an. Dafür zahlen Sie Ihrem Anwalt im Falle eines Erfolges einen Bonus von 15% des Streitwertes (brutto inkl. MwSt.).
Sie können aber wahlweise statt dessen auch nach den gesetzlichen Gebühren abrechnen.


Ø Lesezeit: ca 2 min.

Inhaltsverzeichnis:

  • was bedeutet Erfolgshonorar?
  • Einleitung: die normale gesetzliche Abrechnung
  • neu: die Abrechnung mit Erfolgshonorar
  • Vor- und Nachteile
  • Die Entscheidung
  • Fazit:
  • Bewertung für diese Seite

was bedeutet Erfolgshonorar?

„Erfolgshonorar” beim Anwalt ist quasi das amerikanische Modell: Sie müssen Ihren Anwalt nur dann bezahlen, wenn Sie die Auseinandersetzung gewonnen haben. Dafür bekommt er dann einen bestimmten Prozentsatz.

Einleitung: die normale gesetzliche Abrechnung

Lizenz: <a href='https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/'>CC BY-SA 3.0</a> <br>Vorlage: 636Buster <br>bearbeitet: RA <br>Thomas Meier-Bading Lizenz: CC BY-SA 3.0
Vorlage: 636Buster
bearbeitet: RA
Thomas Meier-Bading

Normalwerweise, wenn nichts weiter vereinbart ist, rechnen Anwälte „deutsch”, also nach den gesetzlichen Gebühren im RVG ab, und zwar nach Streitwertstufen. Der Mandant (bzw. die Rechtsschutz) schießt Anwalts- und Gerichtskosten vor und der Anwalt führt den Prozess. Wer den Prozess verliert, muss seinem Gegner alle Kosten erstatten. Das heißt: bei der normalen Abrechnung zahlt man unterm Strich nur, wenn man verliert, mit Rechtsschutz beschränkt auf den Selbstbehalt.

Gerade bei kleinen Forderungen wird das zum Problem: es lohnt sich nicht wirklich, mehrere hundert Euro Risiko einzugehen, nur im einen kleinen Betrag zu gewinnen.

neu: die Abrechnung mit Erfolgshonorar

Neuerdings ist es neben den Legal-Tech-Firmen endlich auch Anwälten gestattet, ohne besonderen Anlass gegen ein Erfolsgshonorar zu arbeiten. Der Vorteil: sollte der Mandant wider Erwarten verlieren, fallen keine Anwaltskosten an. Die Kanzlei Meier-Bading übernimmt außerdem die Kostenvorschüsse für das Gericht. Wenn der Mandant gewonnen hat, dann betragen die Anwaltskosten neben den RVG-Gebühren (die ja der Gegner erstatten muss) noch zusätzlich einen bestimmten Bonus, den der Mandant trägt. Das heißt: beim Erfolgshonorar bezahlt man den Anwalt nur, wenn man gewinnt. Der Anwalt hat also zusätzlich zu seiner Berufsehre noch ein ganz eigenes finanzielles Interesse, den Rechtsstreit zu gewinnen.

Voraussetzungen:

Vor- und Nachteile

Alle drei Abrechnungsmethoden (RVG, Erfolgshonorar, Rechtsschutz) haben Vor- und Nachteile. So muss man bei der RVG-Abrechnung schon am Anfang Kosten vorschießen, in PE-Sachen meist ca. 330 €. In den anderen beiden Varianten müssen meine Mandanten keinen Vorschuss zahlen. Der Rest hängt davon ab, ob man gewinnt oder verliert.

Die Entscheidung

Die Entscheidung kann Ihnen niemand abnehmen. Ein Anwalt kann nur Chancen und Risiken aufzeigen. Die meisten Leute zahlen lieber ihrem Anwalt Geld als dem Gegner. Andererseits möchte man umso weniger auf sein gutes Recht verzichten, je sicherer sie Sache ist.
Fragen Sie sich: möchte ich meinen Anwalt lieber bezahlen, wenn wir gewinnen oder wenn wir verlieren? Und wie wahrscheinlich ist es überhaupt, dass wir verlieren? Dazu lesen Sie bitte den Beitrag zur Verlängerung bei Parship/Elitepartner.
Wer rechtsschutzversichert ist, der trägt ohnehin weniger Risiken. Dafür könnte es sich lohnen, die Rechtsschutz außen vor zu lassen, die Versicherer haben nämlich auch ein Kündigungsrecht, von dem sie bei zu vielen Fällen durchaus auch Gebrauch machen.

Fazit:

Kein Anwalt würde in ein eigenes Risiko gehen, wenn es keine ausreichenden Erfolgsaussichten gäbe, denn niemand arbeitet gern dauerhaft kostenlos. Allein schon durch das Angebot eines Erfolgshonorars liegen gute Erfolgsaussichten doch nahe.


Geben Sie hier Ihren Kommentar ab

 (klicken)
Beteiligen Sie sich an der Diskussion und kommentieren Sie diese Webseite oder einen anderen Kommentar!
Hinweis: Das ist keine E-Mail an mich, sondern ein öffentlicher Kommentar. Ich kann Ihnen auch nicht antworten, weil Ihre E-Mail-Adresse nicht abgefragt wird.


ein Name
(keine echten Daten angeben):

Ihr Kommentar:
Achtung! Ihr Kommentar wird vor Veröffentlichung erst geprüft. Das geschieht zu den üblichen Arbeitszeiten und kann selbst dann einige Minuten dauern.
 


Bewertung für diese Seite

Bewertung für diese Seite:  ⭐⭐⭐⭐⭐  
Der Beitrag „Erfolgshonorar bei Fällen gegen Parship und Elitepartner” hat durchschnittlich 5 von 5 basierend auf insgesamt 1 Bewertungen.

schwach perfekt 


Lesen Sie auch folgende Seiten

zu den Stichworten “Parship/Elitepartner”, “Vertragsverlängerung”, “Verbraucherschutz” und “Erfolgshonorar”:
kostenlose Hotline von RA Meier-Bading zum Festnetztarif
stellen Sie Ihre Fragen einfach am Telefon (keine kostenlose Rechtsberatung)
Es entstehen nur die üblichen Gebühren für ein Telefonat nach Berlin.
Mo-Fr 9.00 - 15.00 Uhr
Tel: 030-34060478 Deutsch oder Englisch