Letztes Update 07.10.2020 - Erstellt von Rechtsanwalt Thomas Meier-Bading am 07.01.2020

Parship - Elitepartner : so kommen Sie aus dem Vertrag

Ø Lesezeit: ca 2 min.

Zusammenfassung:

Parship/Elitepartner: Durch einen Formfehler bei der Widerrufsbelehrung ist der Widerruf jederzeit möglich, wenn man nicht den Gesamtbetrag auf einmal gezahlt hat. Parallel dazu besteht die Möglichkeit, die Verträge jederzeit nach § 627 BGB zu künigen, und zwar ohne jeden Grund.


Inhaltsverzeichnis:

  • AG Hamburg: Widerruf bei Parship/Elitepartner jederzeit möglich
  • Voraussetzung: Ratenzahlung gegen Extrakosten gewählt
  • effektiver Jahreszins nicht ausgewiesen
  • andere Nichtigkeitsgründe
  • jedes Mal klagen ist derzeit der einzige Weg
  • Ein Nutzerkommentar
  • Bewertung für diese Seite

AG Hamburg: Widerruf bei Parship/Elitepartner jederzeit möglich

Ein verspäteter Widerruf bei Parship und Elitepartner ist nach Ansicht des Amtsgerichts Hamburg unschädlich, wenn die Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist (AG Hamburg 33a C 81/ 18).

Voraussetzung: Ratenzahlung gegen Extrakosten gewählt

Geklagt hatt eine Verbraucherin, die einige Tage nach Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist widerrufen hatte. PE wollte den Widerruf nicht anerkennen. Das Gericht hielt den Widerruf aber auch 18 Tage nach Vertragsschluss für statthaft. Einer der Kernpunkte war für das Gericht hier der Umstand, dass die Klägerin eine monatliche Zahlungsweise gegen Extrakosten von 6 €/Monat = 72 € gewählt hatte. Das Gericht wertete diesen Umstand als entgeltlichen Zahlungsaufschub, weshalb der Betreiber auf das Bestehen eines speziellen Widerrufsrechts nach § 506 BGB hätte hinweisen müssen. Da ein solcher Hinweis unterblieben war, war die Widerrufsbelehrung fehlerhaft, weshalb die Widerrufsfrist nie in Gang gesetzt wurde.
Diese Rechtsauffassung gilt für alle Parship- und Elitepartnerverträge, bei denen gegen Extrakosten monatliche, quartalsweise oder halbjährliche Zahlungen gewählt wurden. Derzeit (Januar 2020) betrifft das alle Verträge, die nicht per Einmalzahlung bezahlt wurden. Ich rechne jedoch nicht damit, dass PE nun in Zukunft ordentlich belehren wird, und das hat folgenden Grund:

effektiver Jahreszins nicht ausgewiesen

Für das Widerrufsrecht entbehrlich hielt das Gericht zwar den Umstand, dass PE den effektiven Jahreszins nicht ausgewiesen hatte. Extrakosten von 6 €/Monat erscheinen auf den ersten Blick wenig, entsprechen aber z.B. bei 20 €/monatlich einem Jahreszins von ca. 60%, weil die Zahlungen im Schnitt nur ca. 6 Monate lang gestundet werden. Dieser Jahreszinssatz müsste eigentlich nach Art. 247 § 3 Abs. 1 Nr. 3 EGBGB ausgewiesen werden. Ein Verstoß hiergegen wird nun vom Gesetz nicht mit der Unwirksamkeit der Widerrufsbelehrung geahndet.
Wenn PE jedoch ordentlich über das Widerrufsrecht belehren würde, dann müssten sie auch eben diesen Jahreszins ausweisen oder würden sich anderenfalls eine Abmahnung von der Verbraucherzentrale einfangen.

andere Nichtigkeitsgründe

Die Finanzierungsproblematik ist nur einer von mehreren Gründen, warum man auch nach Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist aus Parshipverträgen herauskommen kann. Lassen Sie Ihren Fall gern von mir prüfen.
So entscheiden die meisten Abteilungen des Amtsgerichts Hamburg und alle Kammern des Landgerichts, dass man die Verträge jederzeit nach Belieben kündigen kann, und zwar ohne einen wichtigen Grund, sondern nach § 627 BGB. Einfach so mittendrin.

jedes Mal klagen ist derzeit der einzige Weg

Dennoch: Ruhe vor Inkassoschreiben oder aber Geld zurück gibt es von Parship bzw. Elitepartner nach wie vor nur, wenn man die Firma verklagt. Und zwar jeder für sich allein. Das funktioniert allerdings sehr zuverlässig. Viele Leute schreckt der Weg über das Gericht offenbar dennoch ab, auch wenn er sicher ist. Dabei muss man nicht zum Gericht kommen und mit anwaltlicher Hilfe geht es auch ganz leicht.

ACHTUNG! Parship/Elitepartner verlängert die Verträge automatisch, wenn man sie nicht 12 Wochen vor Ablauf kündigt! Eine sofortige Kündigung gleich nach Vertragsschluss schützt vor derartigen Problemen.


Ein Nutzerkommentar

#1Harry Hirsch07.10.2020 13:45+1Perfekt! 5 von 5 Sternen! Wie so viele Singles bin auch ich auf ein Angebot von Parship/ Elitepartner hereingefallen. Trotz fristgerechter Kündigung des Abo sollte ich noch Geld für angeblich erbrachte Leistungen bezahlen. Ich bin dann bei der Recherche im Internet auf die Seite des Herrn Meier-Bading gestoßen. Ich habe mich dann entschlossen , mich von ihm in der Sache vertreten zu lassen. Was soll ich sagen? Alles lief super unkompliziert und ich habe nach einigen Monaten mein komplettes Geld wiedererhalten. Ich bedanke mich für diese tolle anwaltliche Vertretung. Ich kann Herrn Meier-Bading in Sachen Parship/ Elitepartner-Problemen nur empfehlen.

Geben Sie hier Ihren Kommentar ab

 (klicken)
Beteiligen Sie sich an der Diskussion und berichten kommentieren Sie diese Webseite oder einen anderen Kommentar!
Hinweis: Das ist keine Email an mich, sondern ein öffentlicher Kommentar. Ich kann Ihnen auch nicht antworten, weil Ihre Emailadresse nicht abgefragt wird.


ein Name
(keine echten Daten angeben):

Ihr Kommentar:
Achtung! Ihr Kommentar wird vor Veröffentlichung erst geprüft. Das geschieht zu den üblichen Arbeitszeiten und kann selbst dann einige Minuten dauern.
 


Bewertung für diese Seite

Bewertung für diese Seite:  ⭐⭐⭐⭐⭐  
Der Beitrag „Parship und Elitepartner jederzeit widerrufen” hat durchschnittlich 5 von 5 basierend auf insgesamt 2 Bewertungen.

schwach perfekt 


Lesen Sie auch folgende Seiten

zu den Stichworten “Parship/Elitepartner”, “Widerruf” und “Verbraucherschutz”:
kostenlose Hotline von RA Meier-Bading zum Festnetztarif
stellen Sie Ihre Fragen einfach am Telefon (keine kostenlose Rechtsberatung)
Es entstehen nur die üblichen Gebühren für ein Telefonat nach Berlin.
Mo-Fr 10.00 - 16.00 Uhr
Tel: 030-34060478 Deutsch oder Englisch