kostenlose HotlineAbofallen-Hotline von RA Meier-Bading zum Festnetztarif

stellen Sie Ihre Fragen einfach am Telefon            (keine Rechtsberatung)

Es entstehen nur die üblichen Gebühren für ein Telefonat nach Berlin.

Mo-Fr 10.00 - 12.00 Uhr   und Di+Do 14-18.00 Uhr    (sonst auch per Email)

weitere Details hier

 

Archiv:

Warnung vor Gelbes-Branchenbuch.mobi

  
Donnerstag, den 19. Januar 2012 um 10:58 Uhr

wieder neues gelbes Branchenbuch

Gewerbetreibende erhalten seit Neustem wieder Schreiben von diversen BrancheGelbes Branchenbuch Mobinbüchern (Klick auf Bild für Vergrößerung). Beim ersten Lesen sieht es so aus, als handle es sich um die Gelben Seiten der Deutschen Telekom AG - schließlich steht unter der Überschrift "das Branchenbuch für Deutschland". Das ist aber ein Irrtum: die Schreiben stammen gar nicht von der Telekom.

Absender ist eine gewisse Gelbes-Branchenbuch.nobi Vertriebsgesells. Ltd. - die Firma ist hingegen zumindest im englischen Handelsregister nicht eingetragen. Das Impressum der entsprechenden  Internetseite ist derzeit nicht verfügbar. Damit hätten dann nach der GBB Ltd, DMV Ltd und TM Marketing Ltd. das vierte "gelbe Branchenbuch" mit der selben Masche:

Der Grundeintrag soll kostenlos sein. Die Worte "kostenlos" und "gratis" kommen insgesamt 4 mal auf dem Blatt vor. Aber Vorsicht: eine Untersxchrift kann teuer werden:

Mitten im Kleingedruckten stehen nämlich wesentliche Details: nur der Basiseintrag ist kostenlos. Der besteht offensichtlich nur aus Adresse und Telefonnummer. Wer Telefon, Fax, Email oder Internet ergänzt, bestellt angeblich den PlusEintrag für 450 €/Jahr bei 3 Jahren Laufzeit.

Natürlich ist so etwas irreführend - wie erst kürzlich der BGH zu einem anderen Formular im Urteil Branchenbuch Berg (I ZR 157/10) entschieden hatte - und nicht darum auch wirksam oder zumindest anfechtbar. Nun muss man sich zweier Dinge bewußt sein:

- es ist nicht peinlich, wenn man drauf reinfällt und unterschreibt

- wenn man aber die Rechnung bezahlt, unterstützt man solche Methoden nur noch. Solche Methoden der Vertragserzeugung sind dem BGH zufolge irreführend.

 

Was kann man tun?

Hierzu habe ich eine Sonderseite eingerichtet, wie man sich als Gewerbetreibender oder Freiberufler wehren kann. Achtung, es laufen Firsten!   Und schicken Sie keinen "Widerruf"!

 

Fazit

Wer sich hier viel Ärger ersparen will, unterschreibt das Formular besser nicht. Wem das passiert ist, der sollte sich relativ leicht durch eine Anfechtung wieder lösen können, allerdings muss man hier zumeist etwas Hartnäckigkeit zeigen.

 

 

 

Lassen Sie sich nicht von den Gegnern verunsichern! Lassen Sie sich auf der hotline Hotline oder unter hotline@kanzlei-thomas-meier.de weitere Informationen geben.

 

 

 

Kommentare 

 
0 #2 Da Silva 2012-12-05 16:42
Sehr geehrter Herr Meier, auch ich bekamm etliche Anschreiben sowie Anrufe und eMails von den gelben Branchenbuch. Es ist eine Bodenlose unverschämte Abzocke. Es wird Zeit solche Zecken das Handwerk zu legen. Die Opfer müssen alle zusammen gegen dieses unseriöses Unternehmen vorgehen.

MfG

E. Da Silva
 
 
0 #1 Peter 2012-03-15 19:17
Sehr geehrter Herr Meier,

die Bundesnetzagent ur teilte mir mit Schr. vom 20.02.2012 mit (Az. - EB
493141) mit, dass die *********-Faxnr.
032 - 21 12 26 81 212 mittlerweile abgeschaltet wurde.

Ich erhalte wöchentlich 3 - 4 Werbefaxe von Branchenbuch-Anbietern und
Gebrauchtwagenv erkäufern, die mir mein Auto abkaufen wollen.

Diese werden alle innerhalb von 2 Stunden der BNA gemeldet, über 20
Telefon- und Faxnummern wurden in den letzten 6 Monaten abgeschaltet.

Mit freundlichen Grüssen
Peter
 
Aktualisiert ( Mittwoch, den 29. August 2012 um 17:47 Uhr )
 
Benutzerbewertung: / 8
SchwachPerfekt