kostenlose HotlineAbofallen-Hotline von RA Meier-Bading zum Festnetztarif

stellen Sie Ihre Fragen einfach am Telefon            (keine Rechtsberatung)

Es entstehen nur die üblichen Gebühren für ein Telefonat nach Berlin.

Mo-Fr 10.00 - 12.00 Uhr   und Di+Do 14-18.00 Uhr    (sonst auch per Email)

weitere Details hier

 

Archiv:

Gelbes Branchenbuch - info teurer als gedacht

  
Donnerstag, den 14. Oktober 2010 um 21:34 Uhr

klassischer Adressbuchschwindel in regionalem Gewand

 

Das Werbefax Gelbes-Branchenbuch.info Erste, was ich mich bei der Seite "gelbes-branchenbuch.info" gefragt habe, war, wie viele Internetadressen denn eigentlich schon für die alte Nummer verbraucht worden sein müssen - welche Farbe sollten Branchenbücher schließlich sonst haben als gelb?

 

 

Wie dem auch sei: es zieht mal wieder eine neue Version eines alten Klassikers durch die Lande: diesmal heißt der Betreiber Deutscher Medienverlag Ltd. und kommt aus einem Briefkasten im Vereinigten Königreich. (Achtung, es gibt auch eine Deutscher Medienverlag GmbH, die hat nur zufällig einen ähnlichen Namen und damit nichts zu tun.) Die Drahtzieher der englischen Ltd. sitzen aber wieder wie so oft in Deutschland. Wie schon seit mindestens 10 Jahren werden kleine und mittelständische Gewerbetreibende mit Faxen behelligt, die aussehen, als stammten sie von den bekannten Gelben Seiten der Deutschen Telekom. Der Empfänger soll es unterschrieben diesmal an die Faxnummer 069-25577018 schicken. Nur die Daten ergänzen - fertig. Der Grundeintrag ist kostenfrei, heißt es noch so schön in der Großaufmachung.

 

Im Kleingedruckten sieht das legelbes-branchenbuch-info-Kleingedrucktesider ganz anders aus: schon die Ergänzung der Telefonnummer soll hier Kosten von 739 €/Jahr nach sich ziehen! Hallo? Die Telefonnummer? Was sonst sollte man denn bitte in den Gelben Seiten veröffentlichen wollen als vor allem seine Telefonnummer? Das ist doch gerade der Sinn eines Basiseintrags in den Gelben Seiten!

 

Das abgeschickt, folgt zunächst einmal nach 15 Tagen eine Rechnung. Die meisten Betroffenen merken jetzt, dass sie auf eine Betrugsmasche hereingefallen sind und versuchen, mit dem Verlag Kontakt aufzunehmen, um das Mißgeschick aus dem Weg zu räumen. Wäre ja bei einer seriösen Firma auch kein Problem.

Bei der schon. Am Telefon werden die  Betroffenen nämlich eingeschüchtert und zur Zahlung gedrängt. Oft klappt das auch. Zumindest zu einer Ratenzahlung oder einem Vergleichsangebot lassen sich viele hinreißen. Aber Achtung! das ist eine Falle! Wer eine Ratenzahlungsvereinbarung unterschreibt, erkennt möglicherweise den Vertrag an, und das verbaut wieder den Weg zurück ein wenig mehr.

 

Was kann man tun?

Zur Frage, wie man sich als Gewerbetreibnender wehren kann, gibt es jetzt eine gesonderte Seite.

 

[Update 7.12.2010] es sind neuerdings nur noch 1x879 €, wenn man rechtzeitig kündigt. Anfangs standen 2 Jahre Mindestlaufzeit in den AGB.

Außerdem  gibt es jetzt weitere Faxe vom "Gelben Branchenbuch", die zu einer anderen Firma gehören: mein-branchenverzeichnis.info von einer gewissen TM Marketing Service Ltd. aus einem Briefkasten in London,  zurückzufaxen an die Telefonnummer 089-92185040. Die Hintermänner sind natürlich die selben.

Schicken Sie diese Fax nicht ab! Sie werden dann mit Forderungsschreiben über 2x591 € belästigt!

 

[Update 10.12.2010]  wie ich soeben erfahren habe, ist der Director der DMV Deutscher Medien Verlag Ltd. zurück getreten. Die Ltd. ist dadurch aber weder erloschen, noch rechtlich handlungsunfähig. Der Gesellschafter vertritt dann vorerst die Gesellschaft (das ist die selbe Person, diese ist nur als Director zurück getreten). Wenn ich Prov. 156 des britischen Companies Act 2006 richtig verstehe, kann der Secretary of State von nun an die Geschäftsführung an sich nehmen, bis eine neuer Director bestellt ist. Es ist also durchaus ratsam, sich dorthin zu wenden- die Frage ist nur die der Zuständigkeit. Eine Beschwerde beim Companies House (dem britischen Handelsregister) in gutem Englisch kann hier eventuell helfen. 

Der Rücktritt geschah übrigens bereits am 18.11.2010 - einen Tag bevor die Rechnungen verschickt wurden. 

 

[Upate 5.1.2011]  Da die kleinen roten Auslandsrückscheine nicht zurDMV Thormes Lane Wakefieldückkommen, habe ich mir mal die Mühe gemacht und mittels google Streetview nachgesehen, wie es an der Thornes Lane eigentlich aussieht. Und siehe da: es findet sich ein kleines Werbeschild mit der Aufschrift "Confidential Mailbox" (Bild klicken zum Vergrößern).Wenn das mal kein Volltreffer ist! Ich gehe also davon aus, dass die DMV Ltd. eine reine Fassade ist, die weder über Geschäftsräume noch über einen Director verfügt. Also: nicht zahlen und/oder spezialisierten Anwalt einschalten. [Foto: Google Streetview.]

 

[Update 23.2.2011]  nachdem nun gerade erst die TM Marketing aus London ihre Rechungen verschickt hat, gibt es eine ganz neue Firma: die CSA Consulting Services Limited aus Zypern. Beworben wird ein "allgemeines Gewerbeverzeichnis" Interessant dran ist die Faxnummer: 069 25577260. Die DMV hatte noch die 069 25577018. Es ist also beim selben Anbieter. Für Österreich gibt es diese Werbung inzwischen auch, dort wird eine Wiener Faxnummer angegeben: +43 (0)1 253033300 23. 

 

[Update 17.1.2012] inzwischen gibt es mehrere neue Firmen in diesem Geflecht. Neuigkeiten finden Sie in den Beiträgen "CSA- dem Täter auf der Spur" (auch schon älter) und "Warnung vor dem gelben Branchenbuch GBB Ltd."

 

Lassen Sie sich nicht von den Gegnern verunsichern! Lassen Sie sich auf der hotline Hotline oder unter hotline@kanzlei-thomas-meier.de  weitere Informationen geben.

 

 

 

Kommentare 

 
-1 #17 SPK_P. 2012-02-23 22:39
Wann haben Sie denn ein Fax - vermutlich ohne Kennung - von "Gelbes-Branchenbuch.info" erhalten?
Doch nicht erst jetzt.
Wenn Sie mit den "Anbietern" vom "Gelben Branchenbuch" telefonisch verhandeln wollen, die Mühe können Sie sich glatt sparen, weil die "Mitarbeiterinne n" des "Kundenservice" sowieso immer Recht haben!

Sie haben vielmehr ein Fax bekommen vom "Branchenbuch der Region" und das ist nun mal ein ganz anderer "Anbieter" dieser *************** .

Auf einige Dinge sollten Sie allerdings aufpassen: Selbst wenn auf den aktuellen und auch zukünftigen "Zockerfaxen" mit einem Gratiseintrag geworben wird - gratis wird dieser niemals sein, niemand wird Ihnen irgendwas schenken wollen! Die dort gelisteten Daten sind sogar ohne Ihre Zustimmung in ein "Adressengrab" aufgenommen worden.

Weiterhin sollte man zwingend auf der Hut sein, wenn der "Anbieter" (auch) im Impressum dieser Webseiten eine "Ltd." angibt!

Außerdem sollten Sie bedenken, dass wir es mittlerweile mit einem "Netzwerk" zu tun haben, da braucht man nicht mehr großartig Adressen kaufen, die werden einfach weitergegeben!
 
 
-1 #16 Gabi 2012-02-22 16:27
ich habe Bedenken, dass sich doch mal Kunden auf diese Seiten verirren, denn Gelbes Branchenbuch klingt irgendwie wie Gelbe Seiten. Da alles nicht stimmt ist das Geschäftsschädi gend.
Merkwürdig finde ich vor allem, dass man zwar auf diesem Formular Tel und E-Mail ergänzen soll, schaut man aber mal auf dieser Seite nach, sind auch diese Daten bereits eingetragen und natürlich auch falsch. Als ich mich an die wandte (natürlich nicht mit diesem Formular) und die Löschung meines Datensatzes forderte,erfolg te keine Reaktion.
Inzwischen habe ich ein Formular von "Branchenbuch der Region" mit genau dem selben falschen Datensatz erhalten. Die wollen 960 Euro. Ich bin mal gespannt, wer noch alles diese falschen Adressdaten gekauft hat.
 
 
+2 #15 Rechtsanwalt Meier 2012-01-17 10:50
Siehe neuestes Update. Wegen anderer Firmierungen habe ich einzelne Beiträge zu den beteiligten Firmen fortgeführt.
 
 
+2 #14 SPK_P. 2012-01-14 22:22
Sehr geehrter Herr RA Meier,

ich habe im Laufe des letzten Jahres öfters Ihre Homepage angeklickt, um eventuelle Neuigkeiten zum Thema "Gelbes-Branchenbuch.info" zu erfahren.

Leider wurde irgendwann mal die Berichterstattu ng zu diesem Thema nicht weiter fortgeführt - wenig verwunderlich, dann die DMV Ltd. gab es irgendwann nicht mehr.

Allerdings ist "Gelbes-Branchenbuch.info" nach einem "Betreiberwechse l", die Rede ist von einer europäischen Investorengrupp e, niemand weiß allerdings genau, wer dahinter steckt - weiterhin sehr aktiv und schickt seit Ende Nov. 2011 sogenannte "Proformarechnun gen" mit Zahlfristen per Post durch die Lande. Als "Zahlungsabwickl er usw ..." wird hier eine "Fa. BCS mit angeblichem Sitz in Limassol auf Zypern aufgeführt, die es augenscheinlich nicht gibt!

Nach dieser "Proformarechnun g" erfolgten per Fax ohne Kennung Zahlungserinner ung, Mahnung und letzte Mahnung.

Sie als RA dürften eigentlich schon längst davon gehört haben. Frage: Warum wurde die Sache hier bislang nicht veröffentlicht und was ist davon zu halten?
 
 
-1 #13 Martin K. 2011-02-23 09:39
Wir haben den Hinweis unter "Update vom 10.12.2010" aufgenommen und folgendes Schreiben an das britische Handelsregister gerichtet:

Zitat:
Companies House Executive Agency

21 Bloomsbury Street

London WC1B 3XD



United Kingdom



Dear Sirs,



We would like to draw your attention to a UK based company whose business activities are solely to betray other companies. The scam works as follows.



TM Marketing Service LTD sends faxes to victim companies. The fax appears to be from the official phone book yellow pages and asks for approval of the company name as the basic listing in the phone book. Then it appears to ask for contact data and a phone and email address. By means of fine print (which is not looked at by most companies) additional “contract terms” provide the information that the victim is liable for charges relating to these additional disclosers for a period of 2 years.



The Company is



TM MARKETING SERVICE LTD

TOWER 42

25 OLD BROAD STREET

LONDON

ENGLAND

EC2N 1HQ

Company No. 07456050



We would very much appreciate any assistance you can provide in this matter.



Best regards
 
 
+1 #12 gesine 2010-12-15 20:10
hi, hatte das problem mit dem gelben branchenbuch vor ca 3 jahren alles schnellabgeschi ckt und nicht richtig gelesen gab dann auch eine rechnung von über 1000 euro und schimpfe vom befreundeten RA der mich aber aus der misere rettete. seitdem immer wieder mal fax von ähnlichen *********n ie gelbes br buch oder gewerbeeintrag. aber man lernt ja dazu. nicht unterkriegen lassen
 
 
-1 #11 Susanne 2010-11-27 14:07
Wir hatten nun auch eine Rechnung von diesem Verlag bekommen, weil ein Mitarbeiter bei uns ein Formular ausgefüllt hatte. Nur ist die Laufzeit bei uns mit einem Jahr angegeben, statt wie hier behauptet 2 JAhre. Was stimmt denn nun?

Telefonisch machte die Firma auf mich einen guten Eindruck, es seien schon Werbeschaltunge n gebucht. Nur lohnen sich 700 Euro wirklich für den Eintrag oder ist das nicht zu teuer?
 
 
0 #10 Rechtsanwalt Meier 2010-11-26 10:44
Achso, gleich noch zum Kommentar von "Jürgen":

es ist natürlich kein Fax gekommen, der Kommentar war also offenbar gefälscht und stammt gar nicht von einem Betroffenen!

Wir können uns alle denken, woher das kommt, denn ein Urteil in Sachen gelbes-branchenbuch.info gab es bisher nicht.

zitiere Jürgen:
... Wir wurden verdonnert einen Vertrag für 3 JAhre zu zahlen und hatten zusätzlich noch Gerichts und Anwaltkosten an der Backe. ...
 
 
+2 #9 RA Schneider 2010-11-26 02:19
[Bearbeitung durch RA Meier:]

[diesen Kommentar kann ich so nicht veröffentlichen .

Offenbar versucht hier jemand als Anwalt aufzutreten, der gar keiner ist, sondern ein Handlanger des gelben-branchenbuch.info.

Ich werte das mal so, dass meine Arbeit Erfolg zeigt, sonst wären solche kindischen Maßnahmen nicht nötig.

Sollte ich mich irren und Sie tatsächlich ein Kollege sein, melden Sie sich bitte bei mir, und wenn ich von Ihrer Identität überzeugt bin, stelle ich Ihren Kommentar gern sofort wieder online.]
 
 
0 #8 caro 2010-11-25 16:34
mir ist es auch passiert bin super sauer und verzweifelt auf meine eigene dummheit
hoffe ich bekomme meinen kopf nochmal da raus und muß nicht diesen betrag bezahlen
 
Aktualisiert ( Freitag, den 04. Mai 2012 um 14:17 Uhr )
 
Benutzerbewertung: / 54
SchwachPerfekt