kostenlose HotlineAbofallen-Hotline von RA Meier-Bading zum Festnetztarif

stellen Sie Ihre Fragen einfach am Telefon            (keine Rechtsberatung)

Es entstehen nur die üblichen Gebühren für ein Telefonat nach Berlin.

Mo-Fr 10.00 - 12.00 Uhr   und Di+Do 14-18.00 Uhr    (sonst auch per Email)

weitere Details hier

 

Archiv:

warnung vor: regionalesbranchenbuch.net

  
Freitag, den 19. Dezember 2014 um 11:51 Uhr

IM Internet Medien Service GmbHIM Internet Medien Service GmbH mit falschem Gelbe-Seiten-Formular

Manche Maschen sterben offenbar nie aus, wie zum Beispiel die mit dem täuschend echt nachgemachten falschen Gelbe-Seiten-Antrag. Ich habe das Formular mal illustriert, klick auf Bild für größere Version.

In feinstem Postgelb kommt der Antrag mit einem eingeblendeten Logo der Deutschen Post und freiem Rückumschlag und freier Rücksendefaxnummer 08062/2709744. Der Empfänger denkt, es handle sich um eine Verlängerung der Daten in den Gelben Seiten der Deutschen Post AG. Nur: die haben damit rein gar nichts zu tun. Vielmehr ist der Anbieter für dieses regionale Branchenbuch eine gewisse IM Internet Medien Service GmbH aus Bruckmühl. Geschäftsführer ist Eduard Moritz.

Moritz? Da war doch mal was? Ja, sicher! Ganz in der Nähe von Bruckmühl residiert doch die Medienverlag Moritz UG (haftungsbeschränkt) mit der selben Masche! Na, wenn das mal kein Zufall ist!

Jedenfalls hätte der Betreiber der völlig unbekannten Webseite regionalesbranchenbuch.net für einen Eintrag auf selbiger gern 24 Monate lang je 99 € + MwSt, das wären dann zusammen 2.827,44 € für einen nichtsnutzigen Eintrag in einem völlig unbekannten Verzeichnis! Wenn Sie hier einigen Stress vermeiden wollen, unterschreiben Sie dieses Formular also besser nicht.

 

meinbranchenverzeichnis.demeinbranchenverzeichnis.de Umschlag[Update 14.10.2015]: Alter Wein in neuen Schläuchen. Fast das selbe Formular verwendet jetzt eine Hamann Medien GmbH, geschäftsansässig im Postfach 1363, 73303 Geislingen. Beworben wird unter der Überschrift "Branchenverzeichnis" auf postgelbem Hintergrund ein Eintrag bei meinbranchenverzeichnis.de - der Rest ist gleich, auch der Preis von 2.827,44 € brutto über die 2 Jahre MIndestlaufzeit gerechnet. Als Rückfax ist die 07331 / 7090 280 angegeben [Klick auf Bild links für Vergrößerung]

Es liegt auch ein kostenfreier Rückumschlag mit Post-Logo bei, welches für den Versand an sich völlig albern wäre. So aber wird der Eindruck erweckt, man sende der Deutschen Post eine Rückantwort.

Also: auch dieses Formular nicht unterschreiben, wenn Sie keinen Stress wollen.

 

 

Was kann man tun?Zu spät - was tun?

Wenn man schon unterschrieben hat und erst nach Erhalt der Rechnung bemerkt, worum es geht, kann zur Sicherheit ein Schreiben mit einer Anfechtung an die IM Internet Medien Service GmbH bzw. an die Hamann Medien GmbH schicken. Schicken Sie keinen Widerruf, sondern eine Anfechtung. Ich halte den "Vertrag" aber auch ohne Anfechtung für unwirksam. Lesen Sie mehr dazu auf der Sonderseite "wie man sich als Gewerbetreibender wehren kann". Aus solcherlei Verträgen kommt man mit anwaltlicher Hilfe meist leicht wieder heraus.

Zu zahlen löst das Problem nicht! Der Vertrag geht angeblich über 2 Jahre, Kündigungsfrist: 3 Monate. Zur Haftung des Arbeitnehmers, der das Formular unterschrieben hat, gibt es ebenfalls eine Sonderseite.




Lassen Sie sich von Ihren Gegnern nicht verunsichern! Holen Sie sich auf der hotline kostenlosen Hotline oder unter hotline@kanzlei-thomas-meier.de weitere Informationen.





Kommentare 

 
+1 #2 Rainer Hahn 2016-03-20 15:53
Anfang Feb 16 entspr. FaX eines namentlich nicht genannten Absenders mit Firmeneintrag erhalten, in der Eile den Eintrag korrigiert, das Kleingedruckte (fast unleserliche) nicht genau betrachtet, abgeschickt, und dann von einer SwissFinanceser vice GmbH aus Wollerau,CH,mit Mahnungen über 948 € bombardiert.Trotz Erklärung, daß ich nur freier Mitarb. der Firma war, vor Absendung des Faxes bereits ausgeschieden war, und trotz Anfechtung wg. Unleserlichkeit des Faxes und weil kein Vorabdruck zur Korrektur des "Eintrags" vorlag. Was Tun ? Reicht Ignorierung aller weiteren Drohungen und Mahnungen aus, oder ist eine Strafanzeige wegen Belästigung (nicht gewünschtes Serienfax am Anfang) sinnvoller ?
 
 
+1 #1 Gerd Himstedt 2016-01-13 09:50
Gerade per Fax erhalten:
Regionales Branchenbuch Schleswig Holstein. Businesseintrag . P. M. € 79.-, Laufzeit 3 Jahre, Business Data Marketing GmbH, Global Gateway 8 Rue de la Perle, Mahe Seychelles.
 
Aktualisiert ( Donnerstag, den 15. Oktober 2015 um 14:23 Uhr )
 
Benutzerbewertung: / 8
SchwachPerfekt 
Rechtsanwalt Thomas Meier
Logo Rechtsanwalt Thomas Meier

 

Anwalt im HandyLaden Sie sich jetzt meine kostenlose App herunter:
Anwalt im Handy.
mit juristischen Tools für den Alltag wie z.B.
- dem Impressums-Check
- dem Promille-Rechner mit Konsequenzen in Deutschland und Europa
Für alle Android-Geräte.