Archiv:

Urteil gegen Melango ergangen

  
Montag, den 29. Oktober 2012 um 18:20 Uhr

29.10.2012: keine Chance: 2x Thomas Meier gegen 1x melango!

 

ich gebe in aller Bescheidenheit zu: zwei Thomas Meier auf der Gegenseite zu haben, wünscht sich keine dubiose Firma. Aber der Reihe nach:

Melango UrteilDie Melango GmbH ist gemeinhin bekannt mit ihrer Abofalle für "Gewerbetreibende", sprich: für Verbraucher, die dazu verleitet werden, sich selbst zum Unternehmer zu machen und so auf ihre Rechte zu verzichten.

Nun hat melango aber bei der Anmeldung offenbar ein Problem: die Adressdaten werden offenbar nicht  überpüft. Es kann also jeder jeden dort anmelden. So melde auch ein Unbekannter einen "Thomas Meier" aus der Mommsenstraße 58 in Berlin an, allerdings mit einer Emailadresse eines anderen Thomas Meier. Einer davon ist Anwalt, der andere durch seinen Beruf ein wunderbarer Zeuge. Thomas Meier, der Rechtsanwalt bekam also am 27.8.2012 die übliche Rechnung von Melango - wie gesagt, ohne dass er sich angemeldet oder jemanden dazu authorisiert hätte - Thomas Meier, der Zeuge bekam eine entsprechende Email.

Nach einem kurzen Anwaltsschreiben an melango, das nicht entsprechend beantwortet wurde, habe ich für mich selbst geklagt, denn die Melango GmbH hätte vor Rechnungsversand die eingegebenen Daten in irgend einer Weise prüfen müssen. Jetzt hatte sie die Beweislast dafür, dass ich es war, der einen "Vertrag" mit ihnen schließen wollte.

Dagegen hatte die Melango GmbH dann auch nicht mehr viel zu sagen und ließ ein Versäumnisurteil gegen sich ergehen (Klick auf Bild für größere Version), das am 8.10.2012 erging, also genau 6 Wochen nach der ersten Rechnung.

Zumindest ist nun klar: wer sich selbst nicht auf der Seite angemeldet hat, hat nicht viel zu befürchten.

Meinen Mandanten rate ich jedenfalls, vorsorglich nicht zu zahlen.

 

 

Fazit: nicht lange fackeln, kurzen Prozess und der Fall ist erledigt. Vor allem nicht einschüchtern lassen.

 

 

 

Lassen Sie sich nicht von den Gegnern verunsichern! Lassen Sie sich auf der hotline kostenlosen Hotline oder unter hotline@kanzlei-thomas-meier.de weitere Informationen geben.


Kommentare 

 
+8 #1 Markus 2013-02-14 13:22
Erstmal finde ich das toll, das es "voran" geht!

Aber mich würde noch etwas anders interessieren. Wieso ist es eigentlich nicht möglich diesen Damen und Herren die Ausübung ihres sehr dubiosen Geschäftsgebare ns zu untersagen?
 
Aktualisiert ( Donnerstag, den 14. November 2013 um 17:45 Uhr )
 
Benutzerbewertung: / 11
SchwachPerfekt