Archiv:

Die Masche von Theorie-test.com und online-theorie.com (Cybertainment GmbH/Eventus Lernsysteme GmbH)

Samstag, den 27. Juni 2009 um 12:46 Uhr

kostenloser Führerscheintest für 144,00 Euro - zweimal psychologisch ausgetrickst

Update:

die Cybertainment GmbH heißt jetzt Eventus Lernsysteme GmbH. ... sonst ändert sich nix.

Die Führerscheinprüfung naht und man hat noch nicht genug gelernt. Also mal in der Suchmaschine nach einem Test suchen - und schon findet sich das eine oder andere Forum. Mit wichtigen Tipps - und finanziert durch eingekaufte Werbung, für deren Inhalte der Forumsbetreiber nichts kann. In der Werbung erscheint plötzlich ein Link zu einem Online-Führerscheintest, etwa so:

Werbung für Theorie-Test

auf den ersten Link geklickt, kommt man zu Theorie-Test.com oder online-theorie.com und sieht zunächst eine speziell preparierte Seite, eine so genannte "Landing Page". Die heißt so, weil hier die Nutzer, von der Suchmaschine kommend, "landen". Sie hat eine kleine Erweiterung im Link: www.theorie-test.com/?action=beginnetest. Wenn man die Seite mit diesem Parameter aufruft (und das geschieht automatisch, wenn man über die Werbung kommt), befindet sich oben rechts ein schwarzer Button, auf dem steht zunächst, dass man sich in allen Klassen testen lassen kann.

Landingpage Anfang

Er wechselt nun ein paar mal den Text. Der Nutzer guckt zum anderen Rand und sucht sich seine Führerschein-Klasse aus. Inzwischen aber ist auf dem Button etwas passiert: der Text wechselt inzwischen zu "144 Euro" - wobei: wofür die 144 Euro sein sollen, steht allerdings nicht da. Vielleicht ist es ja nur ein Werbebanner für ein anderes Produkt?Hier kommt ein psychologischer Effekt zum Tragen: das Gehirn blendet unwichtige Inhalte automatisch aus, so z.B. Werbung. Es wertet den Button als scheinbares Werbebanner und blendet ihn aus. Auf einen weiteren psychologischer Effekt komme ich noch zurück.

Landingpage Ende

Wenn man - wie die meisten - bereits weiter geklickt hat, sieht man nichts von einem Preis. Nun geht der Theorie-Test los, und man soll 30 Fragen beantworten. Zur Auswertung muss man sich nur mit seinen Daten anmelden, dann folgt das übliche Prozedere von Abofallen ....

Aus Sicht des Nutzers geht die Geschichte erst viel später los. Er bemerkt das Ganz nämlich erst, wenn der die Rechnung bekommt. Er sieht er sich erst einmal die Seite an. Hier gelangt er aber nicht auf die eingangs erwähnte "Landing Page", sondern auf die Startseite, und hier steht der Preis plötzlich deutlich da, und wenn der Bildschirm nicht zu hell eingestellt ist, sieht man auch unten die Erklärung für das Sternchen in hellgrau auf weißem Grund.

Startseite Theorie-Test.com

Nun kommt der zweite psychologische Effekt: wenn Erinnerung und Wahrnehmung nicht übereinstimmen, will man sich gern aufregen. Erstmal schließt man aber ganz grob aus, dass der Fehler nicht bei einem selbst liegt, dann wäre die Aufregung umsonst und peinlich . Hier kommt der Nutzer zu dem Schluss: "Oh, die 144 Euro muss ich wohl übersehen haben."

Wir wissen jetzt: der Nutzer hat sich nicht geirrt, der Preishinweis stand tatsächlich nicht da! Wenn man die Seite mit dem Parameter ?action=beginnetest aufruft, bekommt man den Preishinweis erst viel später zu sehen. Dieser Aufruf ist über die Werbung in Suchmaschinen verlinkt. Ein Staatsanwalt, dem das nicht für einen Vorsatz genügt, muss sich erst einmal finden lassen.

Fazit: was man nicht sehen kann, kann man auch nicht übersehen.

Lassen Sie sich nicht von den Gegnern verunsichern! Lassen Sie sich auf der hotline Hotline oder unter hotline@kanzlei-thomas-meier.de weitere Informationen geben.

Aktualisiert ( Donnerstag, den 25. November 2010 um 12:39 Uhr )
 
Benutzerbewertung: / 7
SchwachPerfekt 
Rechtsanwalt Thomas Meier
Logo Rechtsanwalt Thomas Meier

 

Anwalt im HandyLaden Sie sich jetzt meine kostenlose App herunter:
Anwalt im Handy.
mit juristischen Tools für den Alltag wie z.B.
- dem Impressums-Check
- dem Promille-Rechner mit Konsequenzen in Deutschland und Europa
Für alle Android-Geräte.